Ein Porträt des Meisterfloristen Frédéric Dupré (FR)

Frédéric hat verschiedene Wege in der Blumenkunst beschritten: als Angestellter, als Besitzer eines eigenen Blumengeschäfts, als Lehrer… Aber was versteht er unter Blumenkunst? Er geht darauf ein in der neuen Fleur Kreativ: ‚Wasn meinem tiefsten Inneren lebt, drücke ich mit Blumen aus‘.

Die neue Fleur Kreativ Frühjahrsausgabe enthält ein komplettes Porträt mit Interview des französischen Meisterfloristen Frédéric Dupré. Kaufen Sie Ihr Exemplar in der Fleur Kreativ Buchhandlung und lesen Sie es komplett!

Vom Paläentologen zum Floristen

Als kleiner Junge war es Frédérics Traum, Paläontologe zu werden. Die Welt der Blumen war für ihn kein wirklich bekanntes Gebiet und bedeutete daher nicht seine erste Berufung.

Die Aussicht auf ein privates Studium der Paläontologie und ein schwieriges Berufsleben veranlasste ihn, sich für einen anderen Weg zu entscheiden. Er studiert für Gartenarchitekt. Sobald das Diplom in seinen Händen ist, ist er nicht davon überzeugt, dass dies die richtige Wahl ist. Er erhält ein Zusatzdiplom in ‚Gartenbau‚.

In den Sommerferien hat er danach einen Ferienjob bei einem Floristen in seinem Heimatdorf Gien. Hier kann er seine Kreativität wirklich einsetzen. Er beschließt, diesen Beruf zu studieren und schreibt sich für eine Floristikausbildung ein. Aber als 20-Jähriger wieder in die Schule zu gehen, zwischen 16 Jahre alten Mitschülern ist keine leichte Aufgabe. Also entscheidet sich Frédéric für eine Ausbildung in der Erwachsenenbildung.

Seine Lehrerin erkennt bald, dass Frédéric mehr zu bieten hat. Nach 14 Tagen Ausbildung meldet sie ihn heimlich für den Wettbewerb „Meilleur Apprenti de France“ an. Völlig unerwartet gewinnt er die Goldmedaille.

Nach seiner Ausbildung begann er seine Karriere in der Welt der Floristik. Er hatte seine eigenen Blumenläden und wurde ein internationaler Lehrer für Blumenkunst, nachdem er die Leitung von Sikastone (China) in Fleuramour traf.

Ein Porträt des Meisterfloristen Frédéric Dupré. Was bedeutet die Blumenkunst für ihn?
Texturstrauß! Ich habe eine klassische Blume wie Solidago verwendet, um die
Struktur meines Straußes zu gestalten. Die Blume wird somit zum Material. © Frédéric Dupré

 

Die Tiefe Bedeutung der Blumenkunst

Lassen Sie uns ein wenig tiefer gehen, was Blumenkunst für Frédéric Dupré bedeutet.

‚Die Blumenkunst hat für mich eine sehr tiefe Bedeutung. Es ist eine Möglichkeit, sich auszudrücken. Mit Blumen können Sie Ihre Gefühle und Ideen formen. Was in meinem tiefsten Inneren lebt, kann ich mit Blumen ausdrücken. Von hier aus habe ich auch meine eigene Theorie entwickelt, die sich eigentlich sehr von den Ideen anderer Floristen unterscheidet. Dabei geht es nicht um eine lineare oder parallele Anordnung oder um einen bestimmten Stil, sondern um eine Ausdrucksform mit Blumen.‘

‚Wenn ich zum Beispiel in China meine Theorie erkläre, hängen die Studenten an meinen Lippen. Es ist etwas völlig anderes als das, was andere Lehrer sagen. Es geht um die Seele der Floristik.‘

‚Mein Ausgangspunkt ist hier, dass es wichtig ist, an ALLEM interessiert zu sein. Sie müssen die Muskeln in Ihrem Kopf arbeiten lassen. Ihr Kopf sollte wie ein Schwamm sein, der alles um Sie herum aufsaugt. Natürlich ist es auch wichtig, alle Techniken zu erlernen, insbesondere internationale Techniken. Jedes Land hat seine eigenen Techniken, und es ist sehr wichtig, sie alle zu kennen und zu mischen.‘


Lesen Sie das ganze Interview in der neuen Fleur Kreativ!

Das neue Magazin zeigt eine Reihe von Meisterwerken von Frédéric Dupré.

» Bestellen Sie jetzt Fleur Kreativ.

Fleur Kreativ - Fruhling 2021. Das neue Fleur Kreativ Magazin ist da! Mit 80 Seiten voller erlesenen Blumentrends und DIY's mit vielen Tipps & Tricks.


Facebook Frédéric Dupré
Instagram Frédéric Dupré

[email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.